Gesünder schlafen - Gesünder Wohnen und Leben

Gesünder schlafen -
Willst auch Du wieder tief und erholt schlafen können?

Gesünder schlafen

Wissenschaftliche Umfrageergebnisse besagen:

  • dass jeder Vierte in Deutschland unter Schlafstörungen leidet, und jeder zweite keinen erholsamen Schlaf hat.
  • dass vier Millionen Menschen allein in Deutschland nicht ohne Schlaf- und Schmerzmittel auskommen können.

Gehörst Du auch zu den ca. 40-50 % der Menschen die keinen erholsamen Schlaf oder öfters Schlafstörungen haben?
Und Du willst wieder besser schlafen und erholter schlafen? Also gesünder schlafen? 
Dann möchte ich Dir gerne weiterhelfen.

Längst wissen die meisten Menschen: ausreichend und gesund zu schlafen ist die wichtigste Säule für Gesundheit, Fitness, Lebensfreude, Kreativität und Erfolg.

Für viele Menschen bleibt das Theorie, weil sie schlecht, nicht tief und zu wenig schlafen.

Besser und erholter zu schlafen, wach und fit aufwachen, ist das schon länger auch Dein Wunsch? Dann bist Du hier genau richtig.
Du findest hier viele Tipps und Wissenswertes rund um den Schlaf. ​

Gesünder und besser schlafen – das kannst Du auch! 

Mein Ziel

Ich will Dir helfen um wieder gesund und besser zu schlafen, damit Du morgens erholt und ausgeschlafen aufwachst und den ganzen Tag fit und vital bist. Mit meiner ganzheitlichen Betrachtung kann ich Dir wahrscheinlich weiterhelfen, dass auch du bald wieder gesünder schlafen kannst.

Was erfährst Du?

  • Du erhältst ganzheitliche Informationen über alle möglichen Risikofaktoren, die Deinen Schlaf beeinträchtigen können.
  • Du erhältst die besten und modernsten Tipps um wieder besser schlafen zu können.
  • Du erhältst viele wertvolle Tipps für einen gesunden Schlafplatz, welcher die Basis formt für einen gesunden und guten Schlaf.

Welchen Mehrwert erhältst Du?

  • Du kannst mit ziemlicher Sicherheit wieder besser schlafen und unterstützt dadurch enorm Deine Gesundheit. Da gesund schlafen ohne Schlafstörungen die Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben ist.
  • Du wirst wieder belastbarer und kannst dadurch Deine alltäglichen Belastungen wieder besser meistern. Zum Beispiel:
  •  Du kannst Dich wieder besser konzentrieren z.B. im Beruf
  • bist kreativer
  •  bist leistungsfähiger
  • bist ausgeglichener
  • Hast mehr Lebensfreude
  • Bist stressbeständiger und belastbarer.

Willst Du Feststellen ob Du Schlafstörungen hast?

Du bist Dir nicht ganz sicher ob Du unter Schlafstörungen leidest oder ob man bei Dir von Schlafstörungen sprechen kann?

Wie stelle ich fest das ich unter SCHLAFSTÖRUNGEN leide?

Symptome sind:

  • ​Müde wach werden und Müdigkeit am Tage
  • Kopfschmerzen
  • verminderte Leistungsfähigkeit
  • Stress am Arbeitsplatz
  • Gedächtnisstörungen
  • Gereiztheit oder Traurigkeit bis hin zur Depression
  • Sexualstörungen wie Impotenz
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Ohrgeräusche
  • übermäßiges nächtliches Schwitzen
  • vermehrtes nächtliches Wasserlassen

Typische Merkmale von Schlafstörungen sind:

  • Man fühlt sich morgens und tagsüber träge, müde, kraftlos und gerädert,
  • hat häufig Rücken-, Glieder- bzw. Kopfschmerzen,
  • fühlt sich deprimiert oder aggressiv,
  • leidet unter Konzentrationsschwierigkeiten,
  • das Immunsystem wird geschwächt mit der Neigung zu wiederkehrenden Infekten,
  • eine Anfälligkeit zu Schwindelerscheinungen und Ohrgeräuschen und
  • man empfindet Energielosigkeit sowie Leistungsabfall.

Fortschreitende Merkmale sind Schlafstörungen verschiedenartiger Veranlagungen:

  • Einschlafstörungen,
  • zu kurze Schlafperioden,
  • leichter und oberflächlicher Schlaf, mit der Empfindung aufwachen quasi überhaupt nicht geschlafen zu haben,
  • mehrmals in der Nacht aufwachen,
  • Wadenkrämpfe,
  • Schlaflosigkeit,
  • schweißgebadet wach werden,
  • keine längeren Schlafperioden ohne Schlafmittel,
  • Albträume,
  • ​nachts oft zur Toilette gehen
  • dauerhafte Schlafprobleme und Schlafstörungen jeglicher Art.

Trifft einer oder mehrerer dieser Punkte auf Dich zu?
Dann möchte ich Dir gerne helfen und Dir zuerst erklären, warum ein erholsamer Schlaf wichtig ist.

Warum ist es eigentlich so wichtig um gesund zu schlafen?

  • Viele Studien belegen, das Schlafstörungen generell das Sterbe- und Krebsrisiko erhöhen.
  • Nachts während der Tiefschlafphasen finden die Heilungsprozesse statt und repariert Dein Körper sich also selbst – sofern Du ihm die Gelegenheit gibst.
  • Gesund schlafen ohne Schlafstörungen ist die Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben.
  • Zu wenig Schlaf macht krank. Wer weniger als sieben Stunden pro Nacht schläft, bekommt dreimal so häufig eine Erkältung wie andere Menschen. Personen mit anhaltenden Schlafproblemen leiden häufiger an Diabetes, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Auch das Risiko einer Krebserkrankung erhöht sich.

Deine Gesundheit steht also in direktem Zusammenhang mit Deinem Schlaf und damit auch mit Deinem Schlafplatz!

Viele Betroffene erkennen das erst, wenn keine anderen Methoden mehr zu helfen scheinen.
Nur wenige lassen Schlafstörungen behandeln. Dabei täte es jedem, der an Schlafstörungen leidet gut, diese aktiv behandeln zu lassen.

Hier erhältst Du eine Übersicht an Krankheiten, die verursacht werden können durch einen ungesunden Schlaf:

  • Schlafstörungen,
  • Rückenschmerzen,
  • Nackenschmerzen,
  • Rheuma,
  • RLS (Restless legs), unruhige Beine,
  • Unfruchtbarkeit bei Mann und Frau,
  • unerfüllter Kinderwunsch,
  • Bluthochdruck,
  • Herzkreislaufbeschwerden,
  • Kopfschmerzen, Migräne,
  • Burnout,
  • Konzentrationsstörungen,
  • Nervosität,
  • Depressionen,
  • Neurodermithis,

  • ADHS,
  • Enuresis = Bettnässen bei Kindern

Fakten gesünder schlafen:

  • Umfrageergebnisse besagen, dass jeder Vierte in Deutschland unter Schlafstörungen leidet, und jeder zweite keinen erholsamen Schlaf hat (die Welt: 28/02/2012: Schlaftabletten sind schwer gesundheitsschädlich link: http://www.welt.de/gesundheit/article13893134/Schlaftabletten-sind-schwer-gesundheitsschaedlich.html)
  • dass vier Millionen Menschen allein in Deutschland ohne Schlaf- und Schmerzmittel nicht mehr auskommen können.
  • Schlaftabletten sind schwer gesundheitsschädlich: Die Mittel führten wahrscheinlich zum verfrühten Tod, indem sie Herzerkrankungen, Krebs und andere Leiden, aber auch Unfälle fördern.
  • Menschen, die weniger als sieben Stunden pro Nacht schlafen, bekommen dreimal so häufig eine Erkältung ?
  • Laut Robert-Koch-Institut (RKI) gehören Schlafstörungen zu den häufigsten Gesundheitsbeschwerden in der Bevölkerung. Umfragen zufolge leidet etwa ein Viertel der Erwachsenen daran. Mehr als zehn Prozent der Befragten erlebten ihren Schlaf häufig oder dauerhaft als nicht erholsam. 50 unterschiedliche Schlafstörungen sind bislang definiert.
  • Wusstest Du z.B., dass an jedem 2. Schlafplatz höhere elektrische Belastungen gemessen werden, als an Computer-Arbeitsplätzen erlaubt sind?
  • An jedem zweiten Schlafplatz werden Belastungen zwischen 1000 bis 3000 Millivolt gemessen. Forschungen haben festgestellt, dass Nervenreizungen schon ab 15 Millivolt entstehen. Dadurch können gesundheitliche Schwachstellen ausgelöst oder verstärkt werden, wie bei manchen Kindern das Einnässen.
  • Wer schlecht schläft und unter Schlafstörungen leidet, ist oft im Job und bei sonstigen Verpflichtungen weniger belastbar. Das baut Stress auf, der wiederum zu Schlaflosigkeit führen kann – ein Teufelskreis. Studien haben ergeben, dass Menschen bereits bei leichtem Schlafmangel weniger kreativ sind, langsamer reagieren und sich schlechter konzentrieren können. Die Langzeitfolgen sind nicht zu unterschätzen, denn bei dauerhaftem Schlafmangel leiden Gesundheit und Wohlbefinden.

Welche Ursachen gibt es und was kann ich tun um gesünder und besser zu schlafen? 

Es gibt eine Vielzahl an Ursachen für schlechten Schlaf.
Die Ursachen von Schlafstörungen werden meistens auf psychische Einflüsse wie z.B. Sorgen, den Alltagsstress geschoben oder es werden falsche Ernährungsweisen (Alkohol, Kaffee, Nikotin, Drogen usw.), Übergewicht genannt. Es handelt sich hier sicher zurecht um wichtige Einflüsse, dennoch wird oft versäumt um auch andere relevante Ursachen festzustellen.
Deswegen wird meistens auch vergessen, dass der Schlafplatz und die direkte Schlafumgebung  eine wichtige Rolle spielen.
Die Basis für Deine Gesundheit ist ein gesunder Schlafplatz.
Ein schlechter/ungesunder Schlafplatz kann zu ernsthaften Schlafstörungen führen.

Falls du also jemanden kennst, für den das Thema "Gesundheit" auch wichtig ist und du willst, dass auch deine Freunde bessere Entscheidungen für ihre Gesundheit treffen können, dann bitte teile jetzt unsere Webseite und gratis Webinar über einen dieser Buttons.
Wenn du hierdurch nur einer Person weiterhelfen kannst, gesünder zu leben, dann haben wir gemeinsam die Welt ein Stück gesünder gemacht! Vielen herzlichen Dank!