Gesünder Wohnen - einfach erklärt für gesundheitsbewusste Menschen

„Gesünder Wohnen“ einfach erklärt

Gesünder Wohnen

Nachdem Du in meinem ersten „gesünder Wohnen“ Blogbeitrag verschiedene Fakten erfahren hast, möchte ich Dir nun mitteilen, was ich unter gesünder Wohnen verstehe. Damit Du ein besseres Bild bekommst, was ich eigentlich genau damit meine.

Willst Du wissen was ich genau unter "Gesünder Wohnen" verstehe? Dann lese bitte hier weiter.

More...

Vielleicht ist es zuerst eine gute Idee, wenn Du selber darüber nachdenkst, was gesundes Wohnen für Dich bedeutet.
Nimm Dir einfach mal 5 Min Zeit und denke darüber nach was Du unter gesundem Wohnen verstehst und was Dir dabei alles wichtig ist.

Dann kannst Du danach feststellen, ob es mit meiner Vorstellung übereinstimmt oder nicht. Probiere es einfach mal aus wenn Du willst. Das hilft Dir auch Deine eigene Meinung zu bekommen und für dich festzustellen welche Themen für Dich wichtig sind und welche unwichtiger.

Und wie war’s? Hat es geklappt? Ich bin gespannt ob wir ein paar Übereinstimmungen haben.

Nun zu meiner Vorstellung über "gesund Wohnen":

Gesund zu Wohnen bedeutet für mich das folgende:

  • Wohnen ohne krankmachende Schadstoffe in Baustoffen, Möbeln und Einrichtungsgegenständen.
  • Wohnen ohne belastende elektrische und elektromagnetische Felder/Strahlung und Hochfrequenzstrahlung.
  • Wohnen ohne erhöhte Anzahl von Schimmel und Allergene in Innenräumen.
  • Wohnen mit gesundem Licht, das soviel wie möglich dem natürlichen Licht entspricht.
  • Wohnungen und Häuser sollen die Gesundheit des Menschen nicht gefährden.
  • Wohnungen/Häuser fördern und ermöglichen ein gesundes Raumklima (Innenraumklima).
  • Wohnungen und Häuser fördern einen gesunden und erholsamen Schlaf, anstatt diesen negativ zu beeinflussen (siehe auch gesünder Schlafen).
  • Wohnungen und Häuser sind idealerweise aus Werkstoffen gebaut, die gleichermaßen gesund, ökologisch und nachhaltig sind.
  • Wohnen mit soviel wie möglich natürlichen und ökologischen Materialien, anstatt naturfremde, synthetisch hergestellte Bau- und Werkstoffe.
  • Wohnungen und Häuser sollten dazu führen, dass wir uns wohl und behaglich fühlen in unserer Wohnumgebung und Harmonie schaffen.
  • Wohnungen/Häuser sorgen für eine wesentliche Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

Trifft dies ein wenig mit Deinen Vorstellungen überein?

Dann stellst Du vielleicht fest, dass Du ohne viel Wissen und instinktiv viele gleiche Übereinstimmungen hast.

Was bedeutet, dass dies eigentlich völlig natürliche und selbstverständliche Vorstellungen und Bedürfnisse von uns Menschen sind. Nur haben wir Menschen dies im Laufe der Zeit immer mehr verlernt, da wir unsere Aufmerksamkeit auf andere Themen konzentrieren. Unsere Aufmerksamkeit wird oft von weniger wichtigen Themen wie z.B. Arbeit, Fernsehen, Hobby's usw. vollständig beansprucht, so dass wir das wirklich Wichtige, unsere Gesundheit, oft aus dem Auge verlieren. 

Ich denke und hoffe, dass diese Auflistung auch Deinem Wunsch von Wohnen entspricht und diese Punkte logisch und nachvollziehbar für Dich sind.

Leider ist die Realisierung dieser Punkte heutzutage nicht mehr einfach. Nur wenn man sich den potentiellen Risikofaktoren bewusst ist, kann man auch wirklich durch bewusstes Handeln ein „gesundes Wohnen“ erreichen.

Deswegen empfehle ich Dir, warte nicht erst bis Deine Gesundheit Veränderungen erzwingt, sondern sorge ab sofort und proaktiv für eine gesunde Wohnumgebung, damit Du die Wahrscheinlichkeit erhöhst gesund zu bleiben.

Wenn Du bereits häufiger unter folgenden Symptomen leidest und Ärzte keine Ursachen feststellen können, solltest Du Dich auf die Spurensuche im Eigenheim oder am Arbeitsplatz begeben:

  • Erschöpfung und Abgeschlagenheit,
  • Schlechter, unruhiger Schlaf,
  • Konzentrationsstörungen,
  • Kopfschmerzen,
  • Übelkeit,
  • Schwindelgefühle,
  • Schleimhautreizungen (z.B. an Nase und Augen),
  • Hautausschläge,
  • Magen-Darm-Beschwerden,
  • Herzrasen / Herzklopfen,
  • Allergien und Asthma
  • Hohe Infektanfälligkeit.

Trifft das eine oder andere auch auf Dich zu?

Oder kennst Du jemand in Deiner Familie für den das zutrifft? Dann frage denjenigen Mal ob er die genaue Ursache für seine Symptome kennt bzw. wie er sich diese Symptome erklären kann?

Kann es sein, dass die eigene Wohnumgebung Ursache für diese Symptome ist?

Falls Dich das neugierig gemacht hat und Du mehr erfahren willst, lese Dir dann meinen 3ten Blogbeitrag durch.

About the Author

Hallo, ich bin Jörg Stephan, der Gründer von "Gesünder Wohnen und Leben". Ich verfolge die Vision "Mehr Gesundheit für alle - die wollen". Mein Hauptziel ist es Menschen zu helfen gesundheitsbewusster und gesünder zu leben. Mit meiner Hilfe kannst auch Du bald ganzheitlich gesünder Wohnen, Schlafen und Leben. Lass Dich überraschen, Du und Deine Gesundheit werden es Dir danken.

Leave a Reply 0 comments